Eilmeldung

Eilmeldung

Massenmörder Breivik bekommt die Höchststrafe

Sie lesen gerade:

Massenmörder Breivik bekommt die Höchststrafe

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in Oslo hat den norwegischen Attentäter Anders Behring Breivik zu 21 Jahren Gefängnis mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Er wird höchstwahrscheinlich sein Leben lang hinter Gittern bleiben.

Das Gericht erklärte den 33-Jährigen für zurechnungsfähig. Die Richterin Wenche Elizabeth Arntzen verlas die Urteilsbegründung, die insgesamt 90 Seiten umfasst.

Breivik hatte die Tötung von 77 Menschen in Oslo und auf der Insel Utøya nie geleugnet. Während der Verhandlung zeigte er keine Reue. Er betonte immer wieder, er sei kein Geisteskranker, sondern ein politischer Aktivist.

Das Gericht befand ihn für schuldfähig, und Breivik entging so der geschlossenen Psychiatrie, was ihn zu freuen schien. Noch ist unklar, ob er das Urteil anfechten wird.

Breivik wird in dem Hochsicherheitsgefängnis Ila in der Nähe von Oslo seine Strafe absitzen. Seine Zelle ist neun Quadratmeter groß, zudem hat er noch eine Art Aufenthaltsraum mit einem Fernseher und einen Fitnessraum. Er wird keinerlei Kontakt mit anderen Häftlingen haben.

Viele Norweger sind entrüstet und sagen, Breivik sei besser untergebracht als etwa die Menschen in Altersheimen.