Eilmeldung

Eilmeldung

Schäuble sieht Unabhängigkeit der EZB nicht gefährdet

Sie lesen gerade:

Schäuble sieht Unabhängigkeit der EZB nicht gefährdet

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hat Befürchtungen, die EZB könnte durch weitere Anleihenkäufe ihr Mandat verletzen, widersprochen. Solche Äußerungen gingen völlig am Punkt vorbei, sagte Schäuble der “Irish Times”. Er könne nicht erkennen, dass die Unabhängigkeit der EZB gefährdet sei, wenn sie ein neues Programm für Anleihen-Ankäufe starte.

Seit EZB-Präsident Mario Draghi erklärt hatte, alles tun zu wollen, um den Euro zu retten, reißen Spekulationen über geldpolitische Schritte der Währungshüter nicht ab. Zuletzt hieß es, die EZB diskutiere die Einführung einer geheimen Zins-Obergrenze für den Kauf von Anleihen der Krisenländer. Zuvor war eine offizielle Obergrenze für Renditen im Gepräch gewesen.