Eilmeldung

Eilmeldung

Der Garten des Impressionisten Monet in der Bronx

Sie lesen gerade:

Der Garten des Impressionisten Monet in der Bronx

Schriftgrösse Aa Aa

In seinem Garten malte der französische Impressionist Claude Monet weltberühmte Werke, allen voran die großformatigen Seerosenbilder. Erleben kann man die verträumte Gartenlandschaft derzeit in New York, mitten in der Bronx. Der Botanische Garten hat den beliebten Park kopiert, in seiner ganzen Blumenpracht.
Monets berühmter Garten befindet sich in Giverny, rund 70 Kilometer von Paris entfernt. Hier wohnte und wirkte der Meister von 1883 bis zu seinem Tod 1926. Das von seiner Hand angelegte botanische Paradis sollte viele Künstler inspierieren und ist bis heute eine Attraktion. Gut 500 Tausend Menschen besuchen jedes Jahr Haus und Garten.
Durchaus sehen lassen kann sich auch die New Yorker Kopie, von den Organisatoren mit großer Sorgfalt nachempfunden, betont der Kuntshistoriker Paul Tucker.
“Historische Genauigkeit ist wichtig. Wir haben die Bluemnarten den Unterlagen gemäß, die uns zur Verfügung standen, ausgewählt. Sämtliche Pflanzen wurden aus Samen in den Gewächshäusern hier gezogen.”
Eine wahre Freude für Kunst- und Naturliebhaber, mitten der Großstadt. Hier kann der Besucher durchatmen und wie einst Monet die Natur im Wandel der Jahreszeiten bewundern.
Die Blumenpracht auf Leinwand und in freier Natur ist bis zum 21. Oktober im Botanischen Garten von New York zu sehen.