Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Diskussion um Treibstoffpreissenkung dauert an

Sie lesen gerade:

Frankreich: Diskussion um Treibstoffpreissenkung dauert an

Schriftgrösse Aa Aa

Das Vorhaben der französischen Regierung, die Benzinpreise durch Senkung der Kraftstoffsteuer zu drücken, nimmt Gestalt an. Mehrere Lieferfirmen sagten ihre Unterstützung zu, ebenso wie einige betreiber Am Dienstag soll das Vorhaben bei einem Treffen zwischen Kraftstoffproduzenten und -lieferanten sowie Regierungsvertretern fixiert werden.

Verbraucherschützer kritisieren zu hohe Aufschläge auf den Rohstoffpreis. “Für uns ist der Marktpreis maßgeblich, also der Preis ohne alle Aufschläge”, sagt Edouard Barreiro von der Organisation “UFC – Que choisir”: “Für die Ölförderung gibt es einen Aufschlag, für die Raffination, das macht Benzin so teuer. Es wird zu viel aufgeschlagen und das muss zurückgenommen werden.”

Der Preis für Benzin in Frankreich setzt sich aus mehreren Teilen zusammen; fast 56 Prozent macht die Steuer aus. Der eigentliche Rohstoffpreis hat nur einen Anteil von knapp 35 Prozent.

Einige Tankstellenketten in Frankreich sagten bereits zu, Benzin bis Ende September zu einem Fixpreis zu verkaufen. Zuletzt stiegen die Ölpreise vor allem wegen des Tropensturms “Isaac” im Golf von Mexiko: Mehrere Förderanlagen in der Region mussten geschlossen und evakuiert werden.