Eilmeldung

Eilmeldung

"Isaac" wirbelt Auftakt des Republikaner-Parteitags durcheinander

Sie lesen gerade:

"Isaac" wirbelt Auftakt des Republikaner-Parteitags durcheinander

Schriftgrösse Aa Aa

Der Parteitag der Republikaner in Florida wird von dunklen Wolken überschattet. Wegen des Tropensturms “Isaac” ist der erste von vier Tagen zusammengekürzt worden – auf eine symbolische Eröffnungszeremonie von fünf Minuten. Zum offiziellen Präsidentschaftskandidaten werden die Republikaner Mitt Romney planungsgemäß erst an diesem Dienstag küren. Sollte gleichzeitig ein Hurrikan toben, könnte das dem Obama-Herausforderer leicht die Kür verderben.

Auf die Frage eines Journalisten, ob Romney Bedenken angesichts des Hurrikans habe, erklärte dieser: Er werde in Gedanken bei den betroffenen Menschen sein. Ob Romney denn Bedenken angesichts seines Parteitags habe, fragte der Journalist weiter. Es werde ein großartiger Parteitag, versicherte der Mulitmillionär unbeirrt.

Sollte “Isaac” gleichzeitig für Schäden sorgen, würden wohl viele Menschen an Hurrikan Katrina erinnert – und an das viel kritisierte Krisenmanagement des vorigen republikanischen Präsidenten.

Viele Demonstranten in Tampa prangerten außerdem an, dass die wirklichen Probleme Amerikas wie die hohe Arbeitslosigkeit auf dem Parteitag nicht angesprochen werden sollen.

Die Gruppe von Demonstranten reist Romney in mehreren Bussen hinterher und sieht sich mit der Occupy-Bewegung verbunden.