Eilmeldung

Eilmeldung

Urteil gegen Samsung lässt Aktie abstürzen

Sie lesen gerade:

Urteil gegen Samsung lässt Aktie abstürzen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein katastrophaler Wochenbeginn für Samsung: Nach der Niederlage des Smartphone-Weltmarktführers gegen Apple brach die Samsung-Aktie um rund acht Prozent ein; der südkoreanische Technologiekonzern verlor mehr als zwölf Milliarden Dollar an Börsenwert. Es war der stärkste Verlust der Aktie seit fast vier Jahren.

Samsung muss Apple wegen Patentverletzungen rund eine Milliarde Dollar an Schadenersatz zahlen. Zudem wollen die Anwälte von Apple ein Verkaufsverbot in den USA für die jüngsten Galaxy-Modelle von Samsung erwirken.

Tatsächlich könnte das Urteil den gesamten Smartphone-Markt durcheinanderwirbeln. Derzeit ist Samsung unangefochten die Nummer Eins auf dem Weltmarkt, gefolgt von Apple und Nokia. Gerade für die in letzter Zeit nicht gerade erfolgsverwöhnten Finnen war das Urteil gegen Samsung ein Lichtblick: Die Nokia-Aktie stieg zeitweise um mehr als 10 Prozent.

Analysten gehen davon aus, dass, neben Apple, Nokia und Microsoft am meisten von dem Gerichtsentscheid profitieren. Anfang September wollen die Finnen die ersten Windows-Smartphones präsentieren. Und Apple hat nun die Gelegenheit, seine Stellung auf dem Smartphone- und Tabletmarkt weiter auszubauen.