Eilmeldung

Eilmeldung

Friedensverhandlungen zwischen Kolumbien und FARC

Sie lesen gerade:

Friedensverhandlungen zwischen Kolumbien und FARC

Schriftgrösse Aa Aa

Kolumbiens Regierung hat mit der linksgerichteten FARC-Guerilla die Aufnahme von Friedensgesprächen vereinbart. Wie Staatspräsident Juan Manuel Santos am Montagabend (Ortszeit) bestätigte, sind mit der FARC “Sondierungsgespräche” geführt worden.

“Die richtigen Gespräche werden im Oktober in Oslo aufgenommen. Danach werde sich beide Seiten in Havanna treffen. Ziel ist, solange zu verhandeln bis es ein Vereinbarung gibt”, erläutert der Chef der Nachrichtenredaktion des venezolanischen Staatssenders Telesur Jorge Botero.

Die letzte Friedensinitiative unter dem damaligen Präsidenten Pastrana scheiterte. Er hatte den FARC eine riesige Schutzzone überlassen, die diese für das Training ihrer Rekruten und die Verschleppung von Geiseln nutzten. Geschwächt wurden sie später durch die militärische Verfolgung mit Hilfe der USA.