Eilmeldung

Eilmeldung

Ann Romneys Showeinlage

Sie lesen gerade:

Ann Romneys Showeinlage

Schriftgrösse Aa Aa

Nun ist es amtlich: Mitt Romney wird im November den demokratischen Präsidenten Barack Obama herausfordern. Die Republikaner ernannten ihn auf dem Parteitag offiziell zu ihrem Kandidaten.

In der Eröffnungsrede erklärte der Gouverneur von New Jersey Chris Christie seinen Parteifreunden, er glaube an Amerika und seine Geschichte. Dem Land fehle jedoch die politische Leitfigur. Dazu brauche man Führungsqualitäten, und die bekomme man nicht vom Lesen der Umfragewerte. Wirkliche Führungspersönlichkeiten richteten sich nicht nach Meinungsumfragen – sie änderten diese.

Bisher sagen diese für die Wahl im November ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen voraus. Zwar trauen die Amerikaner Romney demnach mehr zu, wenn es um das Ankurbeln der flauen Wirtschaft geht. Doch viele sehen in dem Multimillionär einen wenig menschlichen und farblosen Geschäftsmann.

Das Bild sollte seine Frau Ann auf dem Parteitag schön färben. In ihrer emotionsgeladenen Rede stellte sie den Familienmenschen Mitt Romney vor. Der wird an diesem Donnerstag vor das Mikrophon treten.