Eilmeldung

Eilmeldung

Diplomatische Stippvisiten: Schuldenkrise verpflichtet

Sie lesen gerade:

Diplomatische Stippvisiten: Schuldenkrise verpflichtet

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäische Schuldenkrise meldet sich nach der Sommerpause immer deutlicher zu Wort. Italiens Regierungchef Mario Monti wird an diesem Mittwoch in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über die finanziellen Engpässe seines Landes sprechen.

Am Vorabend hatte er sich bereits kurzfristig mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso getroffen. Die Hälfte von Montis Mandat ist vorbei, und trotz einiger Fortschritte und Reformen bleibt noch viel zu tun: Die Wirtschaft droht weiter zu schrumpfen.

Wie auch Spanien kämpft das hoch verschuldete Italien gegen hohe Zinsen für seine Staatsanleihen. Deswegen hoffen die beiden Staaten, dass die Europäische Zentralbank diese Papiere ankäuft. Die Notenbank wird darüber Anfang September beraten. Ein Vorhaben, das in Deutschland auf Ablehnung stößt.

Um das Thema wird es kommende Woche in Berlin gehen, wo der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy zu Gesprächen erwartet wird.