Eilmeldung

Eilmeldung

Dutrouxs Ex-Frau aus Haft entlassen

Sie lesen gerade:

Dutrouxs Ex-Frau aus Haft entlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Komplizin und Ex-Frau des belgischen Kindermörders Marc Dutroux ist nach 16 Jahren vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Der Kassationshof in Brüssel wies die Einsprüche gegen die vorzeitige Haftentlassung als unbegründet zurück.

Nach dem Urteil herrschte in Belgien Empörung. Familien und Anwälte der Opfer fürchten, dass auch der verurteilte Vergewaltiger und Kindermörder Dutroux eines Tages wieder das Gefängnis verlassen könnte.

Michelle Martin wird künftig in einem Kloster in der Nähe von Namur leben. Dort traf sie am späten Dienstagabend ein. Das Klarissenkloster im südbelgischen Malonne wurde von der Polizei großräumig abgesperrt.

“Ich kenne Malonne seit meiner Kindheit. Meine Familie stammt von hier. Meine Kinder gehen hier auf die Schule. Wir fürchten uns. Wir haben Angst um sie. Wir fürchten uns, wenn sie zur Schule gehen. Danke, Justiz!” klagt Fabienne Huboaux aus Malonne.

Der zuständige Lütticher Bischof Aloys Jousten unterstützt die Aufnahme von Martin im Klarissenkloster. Es sei ein Zeugnis christlicher Einstellung, keinen Menschen aufzugeben. So schlecht ein Mensch auch gewesen sei, es bestehe immer ein Funken Gutes in jedem Menschen. sagte Jousten dem belgischen Rundfunksender BRF.

Martin war als Mittäterin ihres Ehemannes zu 30 Jahren Haft verurteilt worden und saß seit 1996 hinter Gittern. Marc Dutroux hatte in den 90er Jahren sechs Mädchen entführt und gefoltert. Vier von ihnen starben. Martin trug eine Mitschuld, weil sie zwei Mädchen verhungern ließ.