Eilmeldung

Eilmeldung

Fliegerbombe in München sorgt für Aufregung

Sie lesen gerade:

Fliegerbombe in München sorgt für Aufregung

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Sprengung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Münchner Stadtteil Schwabing begutachten Experten die Schäden. Die Bilanz: Fenster gingen zu Bruch, kleinere Brände brachen aus, aber verletzt wurde niemand. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers ist von keinem einsturzgefährdeten Gebäude die Rede.

Rund 2500 Anwohner mussten ihre Wohnungen ganz verlassen. Eine Augenzeugin berichtet: “Ich habe ein Friseurgeschäft. Drinnen war ich nicht. Wir durften wegen Einsturzgefahr nicht eintreten. Bei uns sind die Scheiben kaputt. Die Tür ist in drei Teile geteilt.”

Zunächst war am Montag ein Entschärfungsversuch missglückt. Daraufhin wurde der 250 Kilo schwere Blindgänger kontrolliert gesprengt. Stroh, das in der Umgebung aufgebaut wurde, um den Druck bei der Detonation zu verringen, ging in Flammen auf. Die Detonation war kilometerweit zu hören.