Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wirtschaft wächst stärker als gedacht

Sie lesen gerade:

US-Wirtschaft wächst stärker als gedacht

Schriftgrösse Aa Aa

Das Wirtschaftswachstum in den USA ist nicht ganz so schwach wie zunächst befürchtet. Laut dem US-Handelsministerium stieg das Bruttoinlandsprodukt zwischen April und Juni um 1,7 Prozent. In der ersten Schätzung war nur von einem Plus von 1,5 Prozent die Rede gewesen.

Vor allem die Exporte schoben die Konjunktur an. Sie legten trotz der nachlassenden weltweiten Nachfrage um ganze sechs Prozent zu, doppelt so stark wie die Importe. Und auch der für die US-Wirtschaft so wichtige Privatkonsum trug seinen Teil zu den besseren Zahlen bei: er stieg nicht nur, wie zunächst gedacht, um 1,5, sondern sogar um 1,7 Prozent. Dennoch sind Experten von der konjunkturellen Entwicklung enttäuscht. Im ersten Quartal hatten die USA noch ein Wachstum von zwei Prozent verzeichnet.

Nun stehen die Federal Reserve und ihr Chef Ben Bernanke im Zentrum der Aufmerksamkeit. Möglicherweise wird Bernanke bei seiner Rede vor den Notenbankern in Jackson Hole am Freitag ein neues Ankaufprogramm für Staatsanleihen ins Spiel bringen, um die US-Konjunktur anzuschieben.