Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlingsboot sinkt vor Java

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsboot sinkt vor Java

Schriftgrösse Aa Aa

Vor der Küste Indonesiens wird unter Hochdruck nach einem gekenterten Flüchtlingsboot gesucht. Sechs Menschen konnten gerettet werden, mehr als 140 Menschen werden noch vermisst, darunter viele Frauen und Kinder.

Die Passagiere wollten offenbar illegal nach Australien gelangen. Das Unglück ereignete sich vor der Westküste Javas. Immer wieder wagen Tausende Menschen die gefährliche Überfahrt auf alten und überfüllten Booten.

Der australische Innenminister Jason Clare erklärte: “Die australischen und indonesischen Behörden tun alles, um diese Menschen zu retten. Aber unterschätzen Sie nicht, wie schwer es ist, jemanden auf offener See zu finden.”

Vergangene Woche vereinbarten die australische Regierungschefin Julia Gillard und Naurus Präsident Sprent Dabwido, unter anderem ein Auffanglager auf der Insel Nauru wiederzuöffnen.

Die Regierung erhofft sich davon, Füchtlinge von der gefährlichen Überfahrt mit Menschenschmugglern abzuschrecken.