Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Drei tote Zivilisten bei Anschlag in Bagdad


Irak

Drei tote Zivilisten bei Anschlag in Bagdad

Wieder explodierte eine Autobombe in Bagdad. Diesmal im Westen der Stadt vor einem Cafe für einfache Leute. Drei Menschen wurden getötet, 14 mehr oder weniger schwer verletzt. Damit begann der September so blutig, wie der August endete.
Im August starben 164 Iraker bei Anschlägen, im Juli sogar 325. Der Straßenverkäufer, dessen Stand zerstört wurde, sagt:“Alle Leute, die hier waren, haben gearbeitet, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Hier ist keine Polizei in der Nähe. Wir verstehen nicht, warum die das machen . Wollten sie den Leuten ihren Lebensunterhalt wegnehmen?
Wenn sie etwas gegen die Regierung haben, sollten sie sich die vornehmen. Warum uns?”
In Bagdader Regierungskreisen heisst es, Al Kaida und andere militante sunnitische Gruppen würden moralische und materielle Unterstützung bekommen von Verbündeten, die im benachbarten Syrien gegen Präsident Assad kämpfen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Trauerfeier in Addis Abeba für den äthiopischen Regierungschef Meles Zenawi.