Eilmeldung

Eilmeldung

Weiteres Sterben im syrischen Bürgerkrieg

Sie lesen gerade:

Weiteres Sterben im syrischen Bürgerkrieg

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Anschlag sind in einem Vorort von Damaskus fünf Menschen getötet worden. Das berichten syrische Oppositionelle, die Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London. Das Staatsfernsehen berichtet über den Vorfall, spricht dabei aber von mehreren Verletzten.

Die Autobombe explodierte in einer Gegend, in der vor allem Christen und Drusen leben. Diese Bevölkerungsgruppen gelten als Unterstützer der Regierung um Staatsoberhaupt Baschar Assad. Erst vor wenigen Tagen war hier ein schwerer Anschlag verübt worden: Dabei wurden sogar fast dreißig Menschen getötet.

Bilder im Internet zeigen laut den mitgelieferten Angaben Brände und Zerstörungen im Vorort Hazza am letzten Sonnabend. Nach Angaben aus der Opposition soll zuvor die Armee in das Viertel eingerückt sein. 27 junge Männer seien bei diesem Angriff förmlich hingerichtet worden.

In den landesweiten Kämpfen ist auch nach vielen Monaten kein Sieger auszumachen. So gehen die Auseinandersetzungen rund um die nordsyrische Stadt Aleppo unvermindert weiter.

Nach Angaben der Londoner Beobachtungsstelle sowie von Augenzeugen wurden dabei allein an diesem Tag wieder Dutzende Menschen getötet – unter ihnen viele Kinder.