Eilmeldung

Eilmeldung

FARC-Rebellen singen das Lied vom Frieden

Sie lesen gerade:

FARC-Rebellen singen das Lied vom Frieden

Schriftgrösse Aa Aa

Farc-Rebellen haben in Kolumbien ihre Teilnahme an Friedensgesprächen mit der Regierung bestätigt -auch gesungen.

Die vertrauensbildende Maßnahme – “böse Menschen haben keine Lieder” – kommt allerdings mit einem bissigen Text daher. “Ich bin mal in Havanna, um mit dem Bourgois zu sprechen, der uns uns vernichten will. Aber er schafft es nicht.”

Staatschef Juan Manuel Santos hatte vor einer Woche Verhandlungen mit den “Revolutionären Streitkräften Kolumbiens” (Farc) angekündigt:

“Es hat schon Vorgespräche gegeben.”
Die Militäraktionen gegen die Rebellen würden während der Friedensgespräche aber nicht eingestellt.

Am Montag waren bei einer Armee-Aktion
sieben Farc-Rebellen getötet und vier festgenommen worden.

Der fast 50jährige Konflikt mit den ursprünglich marxistischen Untergrundkämpfern hat rund 200 000 Menschenleben gekostet.

Drei Anläufe zum Frieden mit den Farc waren in den vergangenen drei Jahrzehnten gescheitert. Beim letztenmal brachten die Guerilleros ihre militärische Ausrüstung auf den neusten Stand und bauten einen mächtigen Drogenhandel auf.

Die Friedensgespräche sollen im Oktober beginnen, zunächst in Oslo, dann auf Kuba.

Mit Reuters, ANSA