Eilmeldung

Eilmeldung

Dem menschlichen Erbgut auf der Spur

Sie lesen gerade:

Dem menschlichen Erbgut auf der Spur

Schriftgrösse Aa Aa

Wissenschaftlern ist es gelungen, die menschliche DNA weiter aufzuschlüsseln. Sie fanden heraus: Das Erbgut verfügt über einen gewaltigen Steuerungsapparat.
Demnach haben über 80 Prozent der früher nicht erforschten Bereiche eine Aufgabe, weit mehr als bisher angenommen.

Die Ergebnisse des so genannten „Encode“-Projekts stellten die Forscher nun in mehrern Fachzeitschriften vor, wie Dr. Ewan Birney. Er versucht sich an einer griffigen Erklärung: “Vor zehn Jahren ähnelte das menschliche Genom einem dicken Buch auf Russisch. Es ist groß, es sieht wichtig aus, aber es ist auf Russisch und ich kann kein Russisch. Das hier ist nun sozusagen unsere erste systematische Übersetzung des Buchs. Das Überraschende: Es ist voller Inhalte, das ist wirklich bemerkenswert.”

Beteiligt sind mehr als 440 Forscher, die an dem Mammutprojekt, der “Enzyklopädie der Erbgutelemente”, schreiben.
Ihre Ergebnisse haben Einfluss auf die Erforschung von Genkrankheiten wie Multipler Sklerose.

Nicht nur Veränderungen, sondern schon Abweichungen in den bisher wenig bekannten Bereichen des Erbguts können spielen bei den chronischen Krankheiten eine Rolle.