Eilmeldung

Sie lesen gerade:

US-Arbeitsmarkt: schwaches Bild


wirtschaft

US-Arbeitsmarkt: schwaches Bild

In den USA sind die Arbeitsmarktdaten für August erschienen.

Demnach ist die Arbeitslosigkeit im letzten Monat
leicht gesunken. Das teilte das US-Arbeitsministerium in Washington mit. Die Quote ging auf 8,1 Prozent zurück, nach 8,3 Prozent im Juli.

Zwei Monate vor den Präsidentwahlen sind die neuen Zahlen ernüchternd für Präsident Barack Obama. Gerade erst hatte er beim Parteitag der Demokraten (in Charlotte/North Carolina) verstärkte Anstrengungen versprochen, um mehr Jobs zu schaffen.

Enttäuschend ist besonders die Entwicklung bei neuen Jobs. So wurden im August 70.000 Stellen
weniger geschaffen, als erwartet.

Angesichts der mageren Zahlen könnte sich die FED um Notenbankpräsident Ben Bernanke nun genötigt sehen, so erste Spekulationen, das “Quantitative Easing” genannte Ankaufprogramm für Staatsanleihen neu aufzulegen, um die Konjunktur mit der Notenpresse zu stimulieren. Es wäre bereits das dritte Programm seiner Art.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

Märkte honorieren Draghi-Beschluss