Eilmeldung

Eilmeldung

Mordfall Annecy: Kinder sind Hauptzeugen

Sie lesen gerade:

Mordfall Annecy: Kinder sind Hauptzeugen

Schriftgrösse Aa Aa

Im rätselhaften Mordfall von Annecy tappen die Ermittler weiterhin im Dunkeln. Inzwischen konnte die vierjährige Tochter des getöteten Paares befragt
werden. Sie habe aber nichts gesehen, nur gehört, erklärte der ermittelnde Staatsanwalt. Die irakischstämmige Familie soll zum Urlaub in Annecy gewesen sein. Britische Medienberichte über einen Erbstreit mit dem Bruder als Mord-Motiv wies Staatsanwalt Eric Maillaud zurück: “Der Bruder meldete sich heute erneut weil er von den angeblichen Konflikten zwischern ihm und seinem Bruder gehört hatte. er sagte, dass er keinen Konflikt mit seinem Bruder hatte.” Neben den drei Familienmitgliedern war auch ein französischer Radfahrer regelrecht “exekutiert” worden. Nun erhoffen sich die Ermittler Hinweise zur Tat von der älteren Tochter. Die Siebenjährige liegt im Krankenhaus von Grenoble im künstlichen Koma. Maillaud: “Wir hoffen, sie kann uns sagen, was sie gesehen hat und beschreiben, wieviele es waren, ob Frauen oder Männer, Hautfarbe , Kleidung… irgendetwas, das uns Anhaltspunkte gibt für die Identifizierung der Person oder Personen, die die Taten verübt haben.”
In zwischen wurden französische Ermittler nach Großbritaniien geschickt, um dort mit den britischen Behörden an der Aufklärung des Verbrechens zu arbeiten. Zunächst suchten sie im Haus der Familie nahe London nach Hinweisen. Bislang ohne Erfolg.