Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Hollande plant drastische Steuererhöhungen

Sie lesen gerade:

Frankreich: Hollande plant drastische Steuererhöhungen

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident Hollande will die stagnierende Wirtschaft des Landes innerhalb von zwei Jahren wieder auf Wachstumskurs bringen. Das kündigte er Sonntagabend im französischen Fernsehen an. Die dafür notwendigen Reformen sollen bis Ende des Jahres verabschiedet sein.
Hollande war zuletz in den Umfragen dramatisch abgesackt, auch die Presse hatte sich zudem kritisch über den Staatschef geäußert.

Zu seinen Plänen sagte er: Innerhalb von zwei Jahren sollten die Beschäftigungspolitik reformiert, die Wettbewerbsfähigkeit verbessert und die öffentlichen Haushalte saniert werden. Er könne aber nicht in vier Monaten vollbringen, was seine Vorgänger innerhalb von 5 oder 10 Jahren nicht geschafft hätten.

Zudem kündigte Hollande an, dass die Steuern für die privaten Haushalte und die großen Unternehmen im kommenden Jahr um jeweils 10 Milliarden Euro erhöht werden. Der Grund: Im Staatshaushalt klafft 2013 ein Loch von 33 Milliarden Euro. Vor allem Frankreichs Reiche sollen mit 75 Prozent Steuerlast zur Kasse gebeten werden – ab einem Einkommen von einer Million Euro. Zudem soll der Staat 10 Milliarden Euro einsparen.