Eilmeldung

Eilmeldung

Palästinenser revoltieren gegen steigende Preise

Sie lesen gerade:

Palästinenser revoltieren gegen steigende Preise

Schriftgrösse Aa Aa

Im Westjordanland haben mehrere tausend Palästinenser gegen die steigenden Lebenshaltungskosten demonstriert. Die Wut richtete sich gegen die Autonomiebehörde und ihren Sparkurs. Die Behörde ist mit der Auszahlung der Löhne einen Monat in Verzug. Außerdem fehlen ihr im Haushalt jeden Monat 78 Millionen Euro.

Die bereits seit Tagen anhaltenden Proteste schlugen am Montag in Gewalt um. In Hebron bewarfen Demonstranten ein Regierungsgebäude mit Steinen und griffen eine Polizeiwache an. Die Polizei ging mit Tränengas gegen die Demonstranten vor. Auch am Sitz der palästinensischen Autonomiebehörde in Ramallah kam es zu Protesten und Straßenblockaden. Busfahrer traten in einen Streik.

Ausgelöst wurden die Proteste durch eine Erhöhung der Benzinpreise um fünf Prozent. Sie wurde notwendig, nachdem Israel, das die Ölprodukte lieferte, seine Preise angehoben hatte.