Eilmeldung

Eilmeldung

Kinder als Opfer von Menschenhandel und Prostitution

Sie lesen gerade:

Kinder als Opfer von Menschenhandel und Prostitution

Schriftgrösse Aa Aa

Kinder und Jugendliche sind in Europa nach wie vor Opfer von Menschenhandel und Prostitution. In einigen Fällen gelingt es den Behörden, die Betroffenen aus den kriminellen Netzen zu befreien. In Großbritannien verliert sich die Spur von mehr als zehn Prozent der Geretteten wieder. Dies geht aus einem Bericht des Europarats hervor. Viele der Opfer, heißt es, gerieten erneut in die Gewalt ihrer Entführer. Der Prozentsatz der Kinder, die später wieder verschwänden, sei verhältnismäßig hoch, so Jan van Dijk, einer der Verfasser des Berichts. Die Vermutung liege nahe, dass diese Kinder weiterhin von der Sexindustrie mißbraucht würden. Experten kritisieren zudem, dass im Verhältnis zu der Anzahl der nach Großbritannien geschmuggelten Kinder nur wenige Schlepper verurteilt würden. Kinder und Jugendliche sind in Großbritannien nicht nur begehrte Objekte in der Sexindustrie, sondern werden auch als billige Hilfskräfte für Privathaushalte gehandelt.