Eilmeldung

Eilmeldung

Noch keine Einigung über Sparpaket in Athen

Sie lesen gerade:

Noch keine Einigung über Sparpaket in Athen

Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem Arbeitsministerium in Athen haben Anhänger der Kommunisten gegen das neue Sparprogramm protestiert, über das die Regierung und die Kontrolleure der Troika derzeit verhandeln.

Der griechische Präsident Karolos Papoulias appellierte an Brüssel, Griechenland habe genug gebüßt, jetzt sei es Europas Aufgabe den Ländern im Süden zu helfen.

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble sprach von Fortschritten: “In Portugal zeigen die makroökonomischen Kennziffern, dass die Reformen greifen. Irland ist bereits dabei wieder Zugang zu den Finanzmärkten zu finden. Und selbst Griechenland hat beachtliche Schritte zur Reduzierung seiner Haushaltsdefizite unternommen. Der nächste Troika-Report wird ergeben, ob und inwieweit die strukturellen Maßnahmen umgesetzt worden sind.”

Um das herauszufinden, prüfen die Kontrolleure der Troika die Haushaltsbücher. Von ihrem Bericht hängt es ab, ob Griechenland die nächste Tranche
in Höhe von 31,5 Milliarden Euro aus dem laufenden Hilfsprogramm erhält.