Eilmeldung

Eilmeldung

Minenstreik in Südafrika: Regierung will hart vorgehen

Sie lesen gerade:

Minenstreik in Südafrika: Regierung will hart vorgehen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Arbeitskampf der südafrikanischen Bergleute haben sich die Fronten weiter verhärtet. Die Arbeiter der Marikana-Platinmine haben die vom Betreiber Lonmin angebotene Lohnerhöhung auf rund 500 Euro ausgeschlagen. Sie fordern mindestens 1.000 Euro.

Die Regierung will jetzt verstärkt gegen die illegalen Protestmärsche vorgehen. Der Justizminister Jeff Radebe erklärte: “Unsere Regierung ruft alle Südafrikaner dazu auf, an keinen illegalen Aktionen teilzunehmen. Wir werden mit den Sicherheitskräften zusammenarbeiten und dafür sorgen, dass die Lage sich wieder normalisiert.”

Der Finanzminister sagte, das Massaker von Marikana im vergangenen August, bei dem 34 Kumpel getötet wurden, habe dem gesamten Bergbausektor schwer geschadet. Die andauernden Streiks seien eine Bedrohung für die südafrikanische Wirtschaft.