Eilmeldung

Eilmeldung

Papst predigt Frieden und Versöhnung im Libanon

Sie lesen gerade:

Papst predigt Frieden und Versöhnung im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Er sei ein “Pilger des Friedens”, so bezeichnete sich Papst Benedikt XVI. auf seinem Besuch im Libanon. Das katholische Kirchenoberhaupt forderte alle Christen der Region auf, trotz der Unruhen in Syrien im Land zu bleiben und zusammenzurücken. Ihr Bemühen um Dialog und Versöhnung sei wichtig für den Frieden.

Am Abend unterschrieb Benedikt XVI. feierlich ein entsprechendes Nahost-Dokument für eine engere Zusammenarbeit der Religionen.

Zugleich forderte der Papst, keine Waffen mehr nach Syrien zu liefern. Die syrische Regierung bezieht diese vorwiegend aus Russland, während die Oppositionellen von Sympathisanten in arabischen Golfstaaten unterstützt werden.

Auf dem Programm der dreitägigen Reise steht auch das Treffen mit führenden Vertretern der Muslime im Libanon.

Feierlicher Höhepunkt ist die Messe unter freiem Himmel am Sonntag Morgen.