Eilmeldung

Eilmeldung

Tschechien verbietet nach Todesserie harte Alkoholgetränke

Sie lesen gerade:

Tschechien verbietet nach Todesserie harte Alkoholgetränke

Schriftgrösse Aa Aa

Alle harten Getränke sind in Tschechien ab sofort verboten. Das Gesundheitsministerium untersagte den Verkauf von Getränken mit einem Alkoholgehalt von mehr als zwanzig Prozent.

Damit reagiert es auf die Todesserie seit dem letzten Wochenende: Neunzehn Menschen sind seitdem gestorben, nachdem sie gepanschten Alkohol getrunken hatten.

Die Opfer hatten Wodka oder Rum getrunken, die mit dem hochgiftigen Methanol gepanscht waren. Schon wenige Milliliter Methanol reichen für eine Vergiftung mit Übelkeit und Sehstörungen bis hin zu Erblindung oder Tod.

Die Polizei hat inzwischen etliche Verdächtige festgenommen. Sie sucht aber noch nach den Hintermännern.

Eine Razzia fand in der Stadt Zlín im Osten Tschechiens statt; dort und in der weiteren Umgebung gab es die meisten Vergiftungsfälle, vor allem in der Stadt Havířov.

Rund fünfhundert Wodka-, Rum- und Obstbrandflaschen mit gefälschten Marken-Etiketten wurden bei dieser Razzia sichergestellt. Proben ergaben in den Getränken einen hohen Methanol-Gehalt.