Eilmeldung

Eilmeldung

Brahimi im Krisengespräch mit Assad

Sie lesen gerade:

Brahimi im Krisengespräch mit Assad

Schriftgrösse Aa Aa

Bei seiner ersten Syrienreise hat der neue UN-Sondervermittler Lakhdar Brahimi vor einer Ausweitung des Konflikts gewarnt. Auch Syriens Präsident Baschar al-Assad sei sich dessen bewusst, so Brahimi nach dem gemeinsamen Gespräch. “Wir haben über den Syrienkonflikt gesprochen,” sagte der Syrienvermittler. “Ich wiederhole: Dies ist eine sehr gefährliche Situation und es wird schlimmer und schlimmer. Sie stellt eine Bedrohung für das syrische Volk, für die Region und die ganze Welt dar.”

Am Vortag hatte sich Brahimi mit Oppositionellen getroffen, die von der Regierung toleriert werden.

Aus der Hauptstadt Damaskus wurden neue heftige Beschüsse gemeldet. Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte kamen allein an diesem Freitag im ganzen Land 160 Menschen ums Leben, die große Mehrheit von ihnen Zivilisten.

In Aleppo, wo die Kämpfe seit zwei Monaten andauern, griffen Hubschrauber eine Polizeistelle an, die von Rebellen kontrolliert wird.

Aktivisten zufolge wurden bereits an die 27.000 Menschen getötet, seitdem der Konflikt vor eineinhalb Jahren begann.