Eilmeldung

Eilmeldung

Platinstreik: Polizei setzt Tränengas gegen Kumpel ein

Sie lesen gerade:

Platinstreik: Polizei setzt Tränengas gegen Kumpel ein

Schriftgrösse Aa Aa

In Südafrika ist die Polizei am Samstag erneut gegen streikende Bergarbeiter vorgegangen. Etwa 500 Beamte hatten zuvor Wohnheime streikender Kumpel der Marikana-Platingrube bei Rustenburg durchsucht und Rauschgift, Macheten, Speere und andere Waffen sichergestellt. Fünf Personen wurden festgenommen. Anschließend zündeten Kumpel Reifen an, um den Zugang zu dem Gebiet rund um das Bergwerk zu blockieren. Die Polizei ging mit Tränengas und gummiummantelten Stahlgeschossen gegen die Streikenden vor.

Im August waren bei einem Polizeieinsatz gegen streikende Arbeiter in dem Platinbergwerk 34 Menschen erschossen worden. Am Freitag hatten die Streikenden ein Lohnangebot des Bergbaukonzerns Lonmin als unzureichend abgelehnt. Lonmin soll 510 Euro angeboten haben, die Streikenden verlangen umgerechnet 1160 Euro. Lonmin ist einer der größten Platinförderer der Welt. 80 % des weltweit geförderten Platins stammen aus Südafrika.