Eilmeldung

Eilmeldung

Atomstreit mit Iran: Israel erhöht Druck auf USA

Sie lesen gerade:

Atomstreit mit Iran: Israel erhöht Druck auf USA

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat erneut vor dem iranischen Atomprogramm gewarnt. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte, Teheran sei in einem halben Jahr fast soweit, eine Atombombe zu entwickeln. Er forderte den amerikanischen Präsidenten im US-Fernsehen zu militärischen Zugeständnisssen auf, worauf sich Barack Obama jedoch nicht einließ.

“Der Iran entwickelt mehr und mehr atomwaffenfähiges Material,” erklärte Netanjahu. “In sechs Monaten hat er etwa 90 Prozent des angereicherten Urans zusammen, das er für eine Atombombe braucht. Deshalb müssen die Iraner jetzt in ihre Schranken gewiesen werden, bevor es zu spät ist.”

Weniger drastisch äußerte sich am Samstag ein hoher israelischer Sicherheitsbeamter, Amos Gilad. Demnach hat der internationale Druck der letzten Zeit den Iran davon abgehalten, sein Atomprogramm weiter voranzutreiben. Ein Programm, das Teheran zu Folge friedlichen Zwecken wie der Energiegewinnung dient.

Auf weitere diplomatische statt militärische Schritte setzen die Atomwächter der Vereinten Nationen. Mit einer Resolution verurteilte die Internationale Atomenergiebehörde die Blockadehaltung des Irans. Zwar hat das Papier keine direkten Folgen, es zeigt dem Iran aber die geschlossene Haltung der Weltmächte.