Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ukraine wehrt sich gegen EU-Kritik


Ukraine

Ukraine wehrt sich gegen EU-Kritik

Der ukrainische Ministerpräsident Nikolai Asarow hat sich gegen Kritik aus der EU gewehrt, die Ukraine werde immer autoritärer. Beim Forum „Europäische Strategie von Jalta“ forderte Asarow einen Neuanfang in den Beziehungen zwischen der Ukraine und der EU. “Wir könnten Vorurteile auf verschiedensten Feldern beseitigen. Je eher, desto besser können wir unsere Beziehungen auf eine neue Grundlage stellen”, sagte Azarow.

Der schwedische Außenminister Carl Bildt forderte die Ukraine auf, eine Entscheidung zwischen der Eurasischen Freihandelszone und Zollunion von Russland, Weißrussland und Kasachstan einerseits und einer EU-Mitgliedschaft andererseits zu treffen. “Ich fürchte nicht, dass sie sich in die eine oder andere Richtung bewegen, sondern, dass sie sich überhaupt nicht bewegen. Und angesichts der rasanten globalen Wirtschaftsentwicklung könnte das viel gefährlicher sein, denn weder der EU noch der Zollunion beizutreten, heißt Stagnation zu riskieren”, meint Bildt.

Im Osten und Süden der Ukraine gehört die Mehrheit der Bevölkerung der russischen Minderheit an. Sie orientiert sich stärker an Moskau als an der EU und unterstützt die Regierungspartei.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Diplomatischer Rückzug der USA aus der Arabischen Welt