Eilmeldung

Eilmeldung

Schmähvideo: Paris und Berlin wollen keine weitere Eskalation

Sie lesen gerade:

Schmähvideo: Paris und Berlin wollen keine weitere Eskalation

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Polizisten verletzt, 150 Teilnehmer einer nicht genehmigten Demonstration festgenommen – diese Pariser Szenen aus Ärger über einen islamfeindlichen Film sollen sich nicht wiederholen.

Frankreichs Innenminister Manuel Valls will weitere antiamerikanische Demonstrationen unterbinden.

Manuel Valls:

“Ich werde das nicht zulassen: voll verschleierte Frauen, Gebete auf der Straße, Parolen gegen Staaten mit unseren Werten. Da ich bin extrem unnachgiebig. Dazu kommt: Das sind ein paar Leute, ganz offenkundig nicht die überwiegende Mehrheit unserer Bürger muslimischen Glaubens. Sie karikiieren den Islam, wie er in unserem Land praktiziert wird.”

In Frankreich leben vier Millionen Moslems, die größte Islam-Gemeinde in Europa.

Das in Ausschnitten auf Youtube veröffentlichte Video aus den USA hatte in den vergangenen Tagen wütende antiwestliche Proteste in vielen Ländern entfacht. In Libyen starben beim Sturm auf die US-Vertretung von Bengasi vier Diplomaten.

Der umstrittene US-amerikanische Pastor Terry Jones hatte den beleidigenden Film
“Die Unschuld der Muslime“ bekanntgemacht.

Die Internet-Plattform Youtube will den Ausschnitt nicht entfernen, blockierte allerdings allerdings zeitweise den Zugriff in Libyen und Ägypten.

Die rechte Splitterpartei „Pro Deutschland“ hat angekündigt, den Film in Berlin zu zeigen – in voller Länge. Der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich will das unbedingt verhindern.

Man werde Terry Jones nach Deutschland einladen, so die Gruppe. Darauf das Innenministerium: Einreiseverbot.

Mit Reuters, dpa