Eilmeldung

Eilmeldung

Französisches Gericht verbietet weitere Verbreitung von Kate-Fotos

Sie lesen gerade:

Französisches Gericht verbietet weitere Verbreitung von Kate-Fotos

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in Frankreich hat eine weitere Verbreitung von Oben-ohne-Fotos der britischen Herzogin von Cambridge untersagt. Die Anordnung des Gerichts in Nanterre betrifft die französische Zeitschrift “Closer”, die die heimlich aufgenommenen Bilder veröffentlicht hatte.

Das Magazin muss die Fotos innerhalb von 24 Stunden an Prinz William und seine Frau Kate aushändigen. Die aktuelle Ausgabe von “Closer” darf weiter verkauft werden, aber jede erneute Veröffentlichung oder Verbreitung der Bilder wird, so das Gericht, mit einer Strafe von 10.000 Euro geahndet.

Die Entscheidung ist ein erster juristischer Erfolg für William und Kate, die in der Veröffentlichung der Fotos eine Verletzung ihrer Privatsphäre sehen. Die Bilder haben in Großbritannien Empörung ausgelöst. Sie sind jedoch nicht nur in “Closer” erschienen, sondern wurden mittlerweile auch in Irland und Italien gedruckt. Außerdem kursieren sie im Internet.

Unabhängig von der Gerichtsanordnung aus Nanterre haben die französischen Behörden Vorermittlungen für ein mögliches Strafverfahren eingeleitet. Die Royals hatten zuvor offiziell Beschwerde bei der französischen Staatsanwaltschaft eingelegt und verlangen strafrechtliche Schritte gegen “Closer” und den Fotographen, der Kate beim Sonnenbaden auf einem privaten Grundstück fotographierte.