Eilmeldung

Eilmeldung

Schmuckdesigner zeigen in London ihre besten Stücke

Sie lesen gerade:

Schmuckdesigner zeigen in London ihre besten Stücke

Schriftgrösse Aa Aa

Nicht alles, was glänzt, ist Gold auf der London Fashion Week. Auf alle Fälle kostbar sind die Entwürfe der Schmuckdesigner, die ebenfalls im Rahmen der Modewoche ihre neuen Kollektionen vorstellen. “Rock the Vault” heißt die Initiative, organisiert vom British Fashion Council zur Förderung der Branche. Unter der Obhut des britischen Schmuckdesigners Stephen Webster wurden zwöllf Jungjuweliere eingeladen, einen Ring aus dem Edelmetall Palladium zu entwerfen.
 
Stattliche Klunker und abstrakte Formen sind das Kennzeichen der Britin Hanna Martin. Ihre Schmuckstücke sind zeitlos und, wie sie betont, sowohl für den Mann als auch die Frau. “Die Grundidee lautet: Schmuck für Männer, den die Freundin am Liebsten klauen würden. Ziemlich androgyn, also!”
Inspirationsquelle für ihren Ring waren die Bauten des Star-Architekten Santiago Calatrava, kombiniert mit bei der Natur abgeschauten Zellstrukturen.
Der in Deutschland geborene Designer Husam El Odeh lebt und arbeitet seit 1999 in London. Palladium gehört zu seinen Lieblingsmetallen.
“Es ist viel leichter im Vergleich zu Gold. Gerade wenn man größere Stücke anfertigen will, muss man bei Gold mit Hohlräumen arbeiten, das fühlt sich anders an und schränkt ein. Palladium ist leicht, ist aber auch sehr widerstandsfähig. Man kann durchaus komplizierte Formen herstellen. Und die Farbe ist wunderschön.”
Wie ein Schlagring wirkt die Kreation von Imogen Belfield. Die Designerin, die unter anderem mit Alexander McQueen arbeitete, mag Schmuckstücke im Rohzustand, Skulptur und Schmuck in Einem. Der Brasilianer Fernando Jorge empfiehlt kräftige Farben, vor allem Blau. Er hat Saphire und Lapislazuli-Steine in seinen Ring eingesetzt. Das Designer-Duo Yunus und Eliza hat exzentrischen Fingerschmuck für Rock’n‘Roll-Fans kreiert. Quadratisch und praktisch ist der Ring von Alexandra Jefford. Melanie Georgacopoulos zeigt passenden Halsschmuck zum Ring. Und am Teuersten ist Tomasz Donociks mit Diamanten besetzter Libellenring.