Eilmeldung

Eilmeldung

Samaras, Monti und Rajoy für starke Eurozone

Sie lesen gerade:

Samaras, Monti und Rajoy für starke Eurozone

Schriftgrösse Aa Aa

Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras und Italiens Regierungschef Mario Monti haben in Rom dazu aufgerufen, die Eurozone zu sichern und die Märkte zu stabilisieren. Die Märkte müssten Stabilität erlangen und der Zusammenhalt in der Union vorangetrieben werden, so die Politiker.

Samaras war zu einem Treffen konservativer Regierungschefs nach Rom gereist. Dort empfing Monti auch den spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy. Wachstum und Beschäftigung, das sind für die beiden nach ihrem Vier-Augen-Gespräch die wichtigsten Ziele, auf die sie zusteuern wollen. Auch Rajoy sprach sich für eine stabile und sichere Währungsunion aus. Auch die Regierungschefs Irlands, Ungarns und Albaniens waren in Rom.

Die spanischen Banken benötigen vermutlich bis zu 60 Milliarden Euro an Hilfsgeldern. Das könnte ein Stresstest zutage fördern. Der Test läuft noch, in einer Woche soll das Ergebnis veröffentlicht werden.