Eilmeldung

Eilmeldung

Schätze unter Glasdach - Der neue Louvre-Flügel für islamische Kunst

Sie lesen gerade:

Schätze unter Glasdach - Der neue Louvre-Flügel für islamische Kunst

Schriftgrösse Aa Aa

Der Pariser Louvre zeigt seine Schätze in der nagelneuen Abteilung für islamische Kunst. Auf 3000 Quadratmetern erstreckt sich die Ausstellung mit Exponaten aus der imposanten Louvre-Sammlung, eine der größten ihrer Art. Sie reicht von der Zeit des Propheten Mohammed im frühen 7. Jahrhundert bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.
Die Ausstellung versteht sich auch ein Symbol für das Verständnis zwischen den Kulturen.
20 Jahre nach der Einweihung der Glaspyramide erhält der Louvre auch ein neues architektonisches Wahrzeichen.
Die neuen Säle liegen im Visconti-Innenhof unter einer riesigen Stahl-Glasdach-Konstruktion, die entfernt an einen fliegenden Teppich erinnert. Konzipiert vom Architekten-Duo Rudy Ricciotti und Mario Bellini.
Viele Exponate haben eine wechselvolle Geschichte. Nur wenige religiöse Objekte sind dabei. Denn der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Zivilisation Islam, die von Spanien bis nach Indien reichte. Zu dieser islamischen Welt gehörten immer auch andere Religionen und Kulturen.
Ab sofort zu entdecken im Pariser Louvre.