Eilmeldung

Eilmeldung

Abschiedsflug der "Endeavour" endet in Los Angeles

Sie lesen gerade:

Abschiedsflug der "Endeavour" endet in Los Angeles

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist das Ende einer Ära. Als letztes Raumschiff der amerikanischen Shuttle-Flotte ist die “Endeavour” in Los Angeles angekommen. Huckepack auf einer umgebauten Boeing 747 flog sie vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida eine dreitägige Abschiedsrunde bis nach Kalifornien. Hier wird der Nasa-Shuttle in einem Museum in Ehren gehalten werden. Damit ist das endgültige Aus des Space-Shuttle-Programms besiegelt. Rund 30 Jahre lang war es Amerikas ganzer Stolz gewesen. Dennoch sind die Unglücke der “Endeavour”-Schwestern “Challenger” und der “Columbia”, bei denen insgesamt 14 Astronauten starben unvergessen. Auf 135 Missionen legten die insgesamt 5 Raumfähren mehr als 870 Millionen Kilometer zurück und umrundeten dabei 21 152 Mal die Erde. Zuletzt kostete ein Flug rund eine Milliarde Dollar.