Eilmeldung

Eilmeldung

Bombenterror überschattet Schulbeginn im Irak

Sie lesen gerade:

Bombenterror überschattet Schulbeginn im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Erster Schultag im Irak: Für rund neun Millionen Kinder sind heute die Sommerferien zu Ende gegangen, so auch hier in der al-Thabat Grundschule in Sadr, einem schiitischen Stadtteil im Nordosten von Bagdad.

Schüler und Lehrer versuchen, zur Normalität zurückzukehren – in einem Land, in dem
Lehrermangel, Stromausfälle und Gewalt den
Unterricht erschweren.

Auch der erste Schultag wird von einem Anschlag überschattet: Unweit der Schule ist eine Bombe in einem Minibus explodiert, drei Menschen wurden getötet, mindestens sieben verletzt.

Seit Anfang September sind im Irak bei Anschlägen mindestens 173 Menschen getötet worden. Für die meisten Angriffe werden radikale Sunniten wie die Al-Qaida verantwortlich gemacht, die durch Anschläge auf Schiiten den Konflikt zwischen den Religionsgruppen anfachen wollen.