Eilmeldung

Eilmeldung

Kopfgeld auf Schmähvideoproduzenten ausgesetzt

Sie lesen gerade:

Kopfgeld auf Schmähvideoproduzenten ausgesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Ein pakistanischer Minister hat ein Kopfgeld auf den Produzenten des Schmähvideos über den Propheten Mohammed ausgesetzt. Eisenbahnminister Ghulam Ahmad Bilour will demjenigen 100.000 Dollar zahlen, der den Verantwortlichen tötet: “Ich ersuche meine Brüder von Taliban und Al-Kaida, ihre heilige Pflicht zu erfüllen, und den Filmemacher zu finden und zu töten. Wenn sie oder irgendjemand anderer Erfolg hat, werde ich ihn, so Gott will, 100.000 Dollar geben”, sagte Bilour.

Der Produzent des Schmähvideos, in dem der Prophet Mohammed verunglimpft wird, soll ein in den USA lebender koptischer Christ und Islamhasser sein. Er wurde vor einer Woche von der Polizei in Kalifornien verhört aber nicht festgenommen.

Wegen des Videos kommt es in vielen islamischen Ländern zu teils gewaltsamen antiwestlichen Demonstrationen. Ein pakistanischer Regierungssprecher und ein Vertreter von Bilours eigener Partei ANP distanzierten sich vom Vorgehen des Eisenbahnministers.