Eilmeldung

Eilmeldung

Lukaschenko vor Wahlende siegessicher

Sie lesen gerade:

Lukaschenko vor Wahlende siegessicher

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ex-Sowjetrepublik Weißrussland ist eine als unfrei kritisierte Parlamentswahl zu Ende gegangen.
Die Wahllokale schlossen am Sonntagabend um 19 Uhr. Nach Angaben der Wahlleitung lag die Beteiligung bei mehr als 65 Prozent. Die beiden größten Oppositiosparteien hatten die Wahl boykottiert.

Staatschef Alexander Lukaschenko, der das Land seit 18 Jahren mit harter Hand regiert, zeigte sich schon Stunden vor Schließung der Wahllokale siegessicher. Alle 110 Mandate würden in Regierungshand bleiben, da die “feige Opposition nichts anzubieten” habe, sagte Lukaschenko, den Kritiker als letzten Diktator Europas bezeichnen.

Für die Parlamentswahl sind 300 Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa in Weißrussland.
Bisher hat die Organisation keine Wahl in Weißrussland als demokratisch anerkannt.

Die Wahlergebnisse werden am Montag erwartet.