Eilmeldung

Eilmeldung

Syriens Rebellen verlegen Oberkommando nach Syrien

Sie lesen gerade:

Syriens Rebellen verlegen Oberkommando nach Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Freie Syrische Armee hat ihr Oberkommando vom türkischen Grenzgebiet nach Syrien hinein verlegt. Ihr Oberbefehlshaber erklärte, der Schritt diene der Vorbereitung eines Sturms auf Damaskus.
 
Nachdem bei den schweren Gefechten in der Provinz Ar-Raqqa mehrfach türkisches Hoheitsgebiet beschossen wurde, hat die türkische Armee ihre Einheiten im Grenzgebiet verstärkt. Drei Haubitzen und eine Flak wurden in die Gegend verlegt. Auf türkischer Seite werden, so wie hier in Reyhanli, immer wieder verwundete Syrer behandelt.
 
Bei Kämpfen um einen Militärstützpunkt bei Atarib in der nordsyrischen Provinz Idlib schossen Rebellen offenbar einen Kampfjet ab. Die Rebellen sind im Besitz älterer Flugabwehrkanonen. Damit können sie nur relativ niedrig fliegende Flugzeuge treffen. “Mit Gottes Hilfe wurde das Stabsgebäude des Regiments 46 angegriffen. Gott hat uns auch geholfen, eine MiG anzuschießen. Die meisten Brigaden in diesem Gebiet haben sich an den Kämpfen beteiligt”, schildert ein ungenannter Rebellenkämpfer. 
 
In der nordsyrischen Metropole Aleppo tobten heftige Kämpfe, in die auch die syrische Luftwaffe eingriff. Die syrische Armee will um jeden Preis verhindern, dass die Rebellen die von ihnen in Nordsyrien kontrollierten Gebieten miteinander verbinden.