Eilmeldung

Eilmeldung

Nepal: Deutscher Bergsteiger stirbt am "Todesberg"

Sie lesen gerade:

Nepal: Deutscher Bergsteiger stirbt am "Todesberg"

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Lawinenunglück im Himalaya suchen die Rettungskräfte weiter nach Überlebenden. Ein Sprecher der Tourismusbehörde gab sich zuversichtlich, in der Vergangenheit habe man drei Tage nach einer Lawine noch Bergsteiger gefunden.

Bei der Katastrophe sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen, weitere sechs gelten immer noch als vermisst. Unter den Toten ist auch ein Deutscher aus Niederbayern. Dutzende Bergsteiger wurden verletzt und per Helikopter in Krankenhäuser in Kathmandu gebracht.

Wegen der häufigen Wetterumschwünge und der steilen Hänge ist der Manaslu auch unter dem Namen “Todesberg” bekannt.

Die Bergsteiger befanden sich in einem Camp in etwa 7.000 Meter Höhe. Am Sonntag ging in den frühen Morgenstunden eine Lawine nieder, die Kletterer wurden offenbar von den Schneemassen im Schlaf überrascht. Plötzlicher Sonnenschein nach kalten Tagen hat nach ersten Erkenntnissen die Lawine ausgelöst.