Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in Spanien: Demonstranten blockieren Madrider Parlamentsgebäude

Sie lesen gerade:

Proteste in Spanien: Demonstranten blockieren Madrider Parlamentsgebäude

Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien haben sich erneut Proteste gegen geplante Sparmaßnahmen der Regierung formiert. Linke Gruppen hatten dazu aufgerufen, das Parlamentsgebäude in Madrid zu blockieren und so nah wie möglich an den Versammlungssitz heranzukommen. Auch wenn die Organisatoren versicherten, dass eine Besetzung des Parlaments nicht Ziel der Demonstration sei, hatten einige Protestteilnehmer versucht, bis zum Gebäude vorzudringen. Die Polizei konnte dieses Vorhaben durch Absperrung aber verhindern. Um das Parlament wurden drei Sicherheitsringe gebildet um die Abgeordneten zu schützen. Die Demonstranten sind aufgebracht.

“Wir wollen das Parlamentsgebäude befreien und die Demokratie schützen. Die politische Klasse macht mit den Wirtschaftskräften, wie den Bänkern, gemeinsame Sache. Sie haben unsere Demokratie in Geiselhaft genommen”, so einer der Demonstranten.

Im Inneren des Parlaments beraten die Politiker über weitere Sparmaßnahmen im Zusammenhang mit der Schuldenkrise des Landes. Viele Menschen befürchten allerdings den Ausverkauf spanischer Interessen.

“Das ist ein starkes Signal an die Poltiker, die uns angeblich retten wollen. Wir werden den spanischen Selbstmord aber nicht zulassen”, schimpft ein Demonstrant.

Die Teilnehmer der Kundgebung werfen Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy vor, mit den geplanten Sparmaßnahmen seine Wahlversprechen aus dem November vergangenen Jahres gebrochen zu haben. Weitere Protestaktionen sind angekündigt.