Eilmeldung

Eilmeldung

Somalia: Shabaab-Miliz verliert Verbündeten

Sie lesen gerade:

Somalia: Shabaab-Miliz verliert Verbündeten

Schriftgrösse Aa Aa

Die radikal-islamische Shabaab-Miliz hat einen weiteren Rückschlag erlitten. Die mit ihr verbündete Extremistenorganisation Hizbul Islam will nicht länger mit der Gruppe zusammenarbeiten. Die Miliz ist bereits geschwächt, nachdem rund 200 Kämpfer zu den Truppen der Regierung und der Afrikanischen Union übergelaufen sind.

Der somalische Innenminister wandte sich an die Anhänger der Shabaab-Miliz: “Wenn die Shabaab Kämpfer sich ergeben, wenn sie freiwillig zurückkommen, werden wir sie nicht im Stich lassen. Wir würden sie in Gruppen aufteilen und uns um sie kümmern, sie könnten in Fabriken arbeiten. Wir würden versuchen sie weiter auszubilden und wir würden sie beschützen. Doch wenn sie als Kämpfer kommen, werden wir sie an die Justizbehörden übergeben und dann wandern sie ins Gefängnis.”

Der Anführer der Organisation Hizbul Islam erklärte, er sei zu Gesprächen mit der neuen somalischen Regierung bereit. Seine Gruppe hat sich von der Shabaab-Miliz abgewandt, unter anderem weil sie gegen den Zusammenschluss mit Al-Quaida war und weil sie nicht wollte, dass Dschihadisten aus dem Ausland in ihren Rängen kämpfen.