Eilmeldung

Eilmeldung

Smolensk-Opfer wurden verwechselt

Sie lesen gerade:

Smolensk-Opfer wurden verwechselt

Schriftgrösse Aa Aa

Mindestens zwei Opfer der Flugzeugkatastrophe von Smolensk wurden vertauscht und in falschen Gräbern beigesetzt. Das berichten polnische Medien unter Berufung auf die Militärstaatsanwaltschaft in Warschau.

So habe man auch die Überreste der polnischen Solidarność-Veteranin Anna Walentynowicz mit denen eines anderen Opfers verwechselt. Ihre Familie hatte die Ermittlungen ins Rollen gebracht.

Die Maschine der polnischen Luftwaffe war am 10. April 2010 im Landeanflug auf den Flughafen der russischen Stadt Smolensk abgestürzt. An Bord befanden sich 90 Vertreter der militärischen und politischen Elite Polens, darunter Staatspräsident Lech Kacynski und seine Frau. Es gab keine Überlebende.

Die Verwechslung könnte Verschwörungstheorien neuen Auftrieb geben. Russische und polnische Ermittler machen einen Pilotenfehler für das Unglück verantwortlich. Nationalkonservative Kreise vermuten gar einen Anschlag des Kreml.