Eilmeldung

Eilmeldung

Bangen um den Arbeitsplatz: Stahlarbeiter von Arcelor Mittal hoffen auf gute Nachrichten

Sie lesen gerade:

Bangen um den Arbeitsplatz: Stahlarbeiter von Arcelor Mittal hoffen auf gute Nachrichten

Schriftgrösse Aa Aa

Sie fürchten mehr denn je um ihren Job. Die Stahlarbeiter von Arcelor Mittal im lothringischen Florange sehen weiterhin einer unsicheren Zukunft entgegen. Vom französischen Industrieminister Arnaud Montebourg erwarten die Arbeiter heute eine Antwort auf die Frage: wird es der Regierung gelingen einen neuen Käufer für das difizitäre Werk zu finden? Die französische Regierung ist bemüht die Arbeitsplätze zu retten.

Ein Arbeiter sagt: “Wir haben Angst. Wir hoffen auf gute Nachrichten. Allerdings befürchten wir das Schlimmste, nach dem was alles in der Zeitung stand.”

Als Wahlkämpfer hatte Frankreichs Präsident Francois Hollande versprochen, die von der Arbeitslosigkeit betroffenen Arbeiter nicht fallen zu lassen. Dazu soll das Werk für einen symbolischen Euro gekauft und temporär verstaatlicht werden. Arcelor Mittal ist das letzte große Stahlwerk in der Region. Eine endgültige Schließung von Florange würde die Grenzregion zu Deutschland in eine schwere wirtschaftliche Krise führen. Darüberhinaus würde die Regierung weiter unter Druck geraten. Erst gestern wurde die höchste Arbeitslosenquote seit 13 Jahren verkündet.