Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Einigung auf neues Sparpaket

Sie lesen gerade:

Griechenland: Einigung auf neues Sparpaket

Schriftgrösse Aa Aa

Die griechische Regierungskoalition hat sich nach stundenlangen Beratungen auf ein neues Sparpaket geeinigt. Insgesamt sollen knapp 12 Milliarden Euro in den Jahren 2013 und 2014 eingespart werden. Finanzminister Stournaras ist zufrieden mit dem Ergebnis der Beratungen:

“Die Troika muss noch zustimmen. Aber diese Vereinbarung gibt mir eine starke Grundlage, um zu verhandeln.”

Der Troika aus Experten der EU, des Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank soll das Maßnahmenpaket in der kommenden Woche vorgelegt werden. Sie werden am Montag ihre
Kontrollen in Athen wieder aufnehmen. Vom Parlament könnte das Sparprogramm zwischen dem 8. und 16. Oktober gebilligt werden. Es ist aber wohl sicher, dass Regierungschef Samaras beim nächsten EU-Gipfel am 18. Oktober alles unter Dach und Fach haben will. Dann wird er vermutlich auch eine Streckung des Zeitraums zur Erfüllung der Auflagen fordern.

Die Proteste der griechischen Bürger reißen inzwischen nicht ab. Unter anderem kamen körperlich Behinderte auf den Straßen der Hauptstadt zusammen. Sie fürchten, dass die bevorstehenden Ausgabenkürzungen der Regierung auch ihre Renten schrumpfen lassen.