Eilmeldung

Eilmeldung

Südspanien: "Hier ist alles den Bach runter"

Sie lesen gerade:

Südspanien: "Hier ist alles den Bach runter"

Schriftgrösse Aa Aa

Mindestens zehn Menschen sind im Süden
Spaniens bei schweren Überschwemmungen nach sintflutartigen Regenfällen ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen gelten nach wie
vor als vermisst. Am stärksten betroffen: die Regionen Andalusien und Murcia. Hunderte Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden.

Francisco Jodar, Bürgermeister von Lorca (Region Murcia):

“Hier stehen mehr als 30 000 Hektar unter Wasser. Die Fluten haben praktisch alles mitgerissen, viele Häuser sind beschädigt. Die Menschen mussten von den Dächern gerettet werden.”

Ähnliche Bilder in Malaga.

Ein Barbesitzer:

“Hier ist alles de Bach runter. Die Autos, die Bar. Das ist der Ruin.”

Eine Frau sagt:

“Was das Wasser alles angebracht hat: Autos, Baumstämme, alles. Ein Auto kam sogar ins Haus, eine Wand kam runter, die Tür und was noch alles. Bei uns ist nichts übrig. Damit haben wir gelebt. Nichts übrig, ein Totalschaden.”

Teilweise waren in wenigen Stunden 245 Liter Wasser auf einen Quadratmeter heruntergekommen.

Mit AFP, dpa