Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tausende fordern Reichensteuern


Deutschland

Tausende fordern Reichensteuern

In Deutschland haben tausende Menschen für eine ausgeglichenere Vermögensverteilung demonstriert. In mehr als 40 Städten forderten Aktivisten und Gewerkschaften unter anderem Finanzmarktsteuern, dazu einmalige und dauerhafte Vermögensabgaben. Und
einen wirksamen Kampf gegen Steuerflucht.

Unter dem Motto “Umfairteilen – Reichtum besteuern” marschierten in Frankfurt Demonstranten in zwei Zügen von zur Zentrale der Europäischen Zentralbank.

Frank Bsirske von der Gewerkschaft Ver.dí:

“Wir haben eine Kanzlerin, die sagt, ‘wir haben über unsere Verhältnisse gelebt’ und es macht Sinn in dieser Situation zu gucken, woher kommen die Schulden eigentlich? Und die Schulden kommen aus der Bankenrettung in der Finanzmarktkrise und sie kommen aus einer steuerpolitischen Umverteilung zugunsten der hohen Einkommen, der großen Vermögen und der großen Erbschaften.”

Hinter der Aktion steckt ein Bündnis aus mehr als zwanzig Gewerkschaften, Sozialverbänden und globalisierungskritischen Bewegungen. Mit freundlicher Unterstützung von SPD, Grünen und der Linkspartei.

Nach dem jüngsten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung kommt die ärmere Hälfte der Deutschen zusammen auf etwa ein Prozent des Vermögens.

mit dpa, Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Zehntausende Regierungsgegner demonstrieren in Tiflis