Eilmeldung

Eilmeldung

Bluttat von Grenoble schockt Frankreich

Sie lesen gerade:

Bluttat von Grenoble schockt Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

In einem Vorort von Grenoble haben Tausende Einwohner an einem Trauermarsch teilgenommen. Sie gedachten Kevin und Sofiane, zweier 21-Jahre alten Männer, die am vergangenen Freitag in einem Park brutal ermordet worden waren. Ihre Angreifer waren mit Messern, Stöcken, Hämmern und Baseballschlägern bewaffnet.

Eine frühere Lehrerin von einem der Opfer sagte:
“In den Problemvierteln versucht man die Gesetze der Republik durchzusetzen, damit nicht die Regeln des Viertels gelten. Ich bin gescheitert und eine meiner Freundinnen hat ihren Sohn verloren.”

Die Polizei hat zwölf Verdächtige festgenommen, drei weitere sind noch auf der Flucht. Auslöser der Tat soll ein Streit zwischen Schülern gewesen sein.

Frankreich ist erschüttert und Präsident Francois Hollande stattete am Montag den Familien der Opfer einen Besuch ab. Die beiden jungen Männer galten in dem Viertel als Vorbilder, der eine studierte, der andere arbeitete als Erzieher. Sie waren nicht vorbestraft.

Hollande versprach den Bewohnern des Viertels, dass er sie nicht im Stich lassen und bald wiederkommen werde.