Eilmeldung

Eilmeldung

Papandreou: "Vertrauen der Bürger kommt vor Vertrauen der Märkte"

Sie lesen gerade:

Papandreou: "Vertrauen der Bürger kommt vor Vertrauen der Märkte"

Schriftgrösse Aa Aa

Kein Tag ohne Proteste gegen die Sparpolitik in Griechenland (heute waren es Angestellte der örtlichen Behörden) – und auch gegen die Troika, die gerade in Athen die nächsten Sparmaßnahmen prüft. Bei den Treffen am Montag und Dienstag konnte die Regierung auch die Kontrolleure aus dem Ausland nicht von allen Punkten des Programms überzeugen.

Derweil klagte Ex-Ministerpräsident Giorgos Papandreou, inzwischen Abgeordneter, beim Besuch in unserem Brüsseler Studio: “Mit der Sparpolitik schaffen wir kein Vertrauen in der Bevölkerung, Vertrauen, das wir brauchen, um diese großen Reformen umsetzen zu können. Deshalb, so habe ich den Eindruck, suchen wir das Vertrauen in den Märkten, dabei müssen wir zuerst das Vertrauen bei der Bevölkerung wiederherstellen. Wir und das griechische Volk sind bereit, die Probleme zu lösen. Die griechische Bevölkerung möchte eine nachhaltige Wirtschaft haben, eine stolze Wirtschaft, die nicht von anderen abhängig ist, sondern nur von unserer eigenen harten Arbeit und unseren Möglichkeiten. Wir werden das machen, aber dafür ist Vertrauen nötig.”

Das komplette Interview zeigt euronews an diesem Donnerstag.

Wann die Kontrolleure der Troika ihren Abschlussbericht, der ursprünglich einmal im September vorgelegt werden sollte, präsentieren, ist weiter unklar. Griechenland bereitet sich derweil auf das sechste Rezessionsjahr in Folge vor.